Was beeinflusst den Ausfluss?

Erfahren Sie alles über Vaginalausfluss: Was ihn beeinflusst, wie Farbe und Geruch variieren können und wie Sie ihn positiv beeinflussen können.

BB

von Bell Bennett

14 Minuten Lesezeit

Was beeinflusst den Ausfluss?

Der Ausfluss gehört zu einer gesunden Scheidenflora dazu und ist sogar wünschenswert. Er ist aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzt und schützt dich vor Krankheiten, Keimen und Bakterien. Deine Vagina ist nämlich ein Organ, welches sich selbst reinigt, und dazu trägt der Ausfluss erheblich bei. Im Wesentlichen ist er also nützlich für dich und deinen Körper. 

Ein gesunder Vaginalausfluss hat einen sauren pH-Wert, welcher zwischen 3,8 und 4,4 liegt. Dadurch, dass er sauer ist, bietet er keinen Nährboden für unerwünschte Bakterien. Die genauen Bestandteile deines Ausflusses sind verschiedene Zellen der Scheidenflora sowie auch Absonderungen des Gebärmutterhalses. Einige seiner Komponente kommen aus den sogenannten Zervixdrüsen, weshalb man den Ausfluss auch als Zervixschleim bezeichnet. Leichte Veränderungen während des Zyklus sind vollkommen normal, andere hingegen bedürfen besonderer Aufmerksamkeit und erfordern eventuell einen Arztbesuch. Du möchtest mehr darüber wissen? 

Beschaffenheit, Farbe und Konsistenz Ausfluss

Sicher hast du schon öfter festgestellt, dass Farbe, Konsistenz und Menge deines Ausflusses variieren. Und wie bereits erwähnt, ist das völlig legitim und meistens unbedenklich. Doch was genau beeinflusst die Konsistenz denn eigentlich? 

Der Ausfluss ist je nach Zyklusphase klar bis milchig, manchmal auch leicht gelb. Weißer Ausfluss ist ebenfalls ganz natürlich, solange er schön schleimig ist. Um den Eisprung herum, sowie bei Stress oder Erregung verändert sich die Zervixschleim Konsistenz leicht, ebenso wie nach dem Sport und bei sexueller Erregung. Wenn der Ausfluss im Rahmen des Eisprungs klar wird, so steigert sich simultan die Menge des Sekrets – du hast dann folglich viel Scheidenausfluss. Zu diesem Zeitpunkt bist du besonders fruchtbar, durch den klaren und flüssigen Ausfluss können Spermien leichter eindringen. Darüber hinaus kommt es besonders in dieser Zeit zu größeren Mengen an Ausfluss, damit es beim Sex schön flutscht. Die Natur hat sich schon was dabei gedacht – denke also immer an entsprechende Verhütung. Alles in allem ist dieser leicht veränderte fruchtbare Tage Ausfluss also ganz normal. 

In den Tagen vor und nach deiner Periode kann es zu bräunlichem Ausfluss kommen. Das liegt dann an den kleinen Blutmengen, die bereits beigemischt sind. Auch das ist vollkommen normal und variiert von Frau zu Frau. Nach der Menstruation sind klebriger Ausfluss sowie auch zähflüssiger Ausfluss hormonell bedingt üblich. Ist dein Ausfluss grünstichig oder bröckelt, so handelt es sich meist um einen Hinweis darauf, dass etwas nicht in Ordnung ist. Gleichermaßen deutet schaumiger Ausfluss auf eine Erkrankung hin. Als Gründe hierfür können Scheidenpilz oder andere Erkrankungen infrage kommen. In solch einem Fall solltest du unbedingt deinen Gynäkologen aufsuchen. 

Durch hormonelle Verhütungsmittel kann die Konsistenz deines Ausflusses beeinflusst werden, da dieser ebenfalls hormonell bedingt ist. Ansonsten folgt die Konsistenz deines Ausflusses den Regeln der Natur. Anderweitig gibt es also keine Möglichkeiten der Beeinflussung. 

So wirst du richtig feucht

Wie riecht die Vagina und wie kann man ihren Geruch beeinflussen?

Wenn der Vaginalausfluss nach Fisch riecht

Anders sieht es mit dem Geruch aus - dieser ist durchaus beeinflussbar. Für die meisten Frauen ist es durchaus interessant zu wissen, wie die Vagina oder auch der Ausfluss riechen und wie man dies steuern kann. Denn wohl jede Frau wünscht sich natürlich, untenrum frisch und lecker zu riechen. Doch deckt sich das mit dem, was Männer als wohlriechend und lecker empfinden? Männer sollen beim Sex schließlich nicht durch unangenehme Gerüche zurückschrecken oder sich gar ekeln. 

Allgemein kann man sagen, dass Männer den Geruch des Ausflusses als säuerlich und süßlich zugleich beschreiben. Doch generell hat jede Frau einen anderen Körpergeruch und somit variiert auch der Geruch des Ausflusses immer ein wenig. Dein Ausfluss riecht also süßlich und gleichzeitig säuerlich, eventuell riecht er aber auch ein wenig nach deinem Schweiß oder deinen Haaren. Im Bereich Intimgeruch Frau gehen die Beschreibungen vieler Männer demnach weit auseinander. Eine gut riechende Vagina ist also in vielerlei Hinsicht Geschmackssache. Ähnlich wie manche Menschen Vanilleduft lieben und andere davon Kopfschmerzen bekommen, verhält es sich auch beim Ausfluss mit Geruch.

Im Allgemeinen beschreiben Männer den Geruch im Intimbereich einer Frau jedoch meist so:

  • Ausfluss riecht sauer und süßlich zugleich
  • Ausfluss riecht metallisch
  • Der Ausfluss riecht wie sie
  • Der Ausfluss riecht nach nichts

Intimgeruch beeinflussen

Obgleich dich vielleicht nicht jeder riechen kann, kannst du so einiges tun, was deinen Intimgeruch verbessern kann. Als logischer Schlussfolgerung denkst du vermutlich sofort an die Körperhygiene. Damit liegst du natürlich verdammt richtig, denn eine gute Hygiene kann den Intimgeruch neutralisieren. So wie alle Stellen des Körpers riecht eine Vagina frisch gewaschen eben einfach am besten. Außer natürlich, der Sexualpartner hat einen entsprechenden Fetisch. Achte beim Waschen zudem darauf, nur Wasser oder spezielle Pflegeprodukte für den Intimbereich zu verwenden. Seifen oder gar Parfums können schädlich für deine Scheidenflora sein und den Schutz zerstören, den sie dir bietet. Waschlappen oder ähnliche Hilfsmittel benötigst du nicht, denn in den vermeintlichen Hilfsmitteln setzen sich gerne Keime fest, die du wirklich nicht an deiner Scheide haben möchtest. 

Der Slip voll mit Vaginalausfluss

Neben der Körperhygiene beeinflusst Sport den Ausfluss Geruch erheblich – und zwar ins Negative. Hast du ein Date, so solltest du an diesem Tag also auf Sport verzichten, denn du möchtest schließlich im Intimbereich gut riechen. Unterwäsche aus Polyester oder ähnlichen Materialien sind ebenfalls nicht zuträglich. Ähnlich verhält es sich mit Slipeinlagen oder Damenbinden – was den Geruch angeht, sind diese gleichermaßen nicht unbedingt anzuraten. Außerdem können Parfümstoffe, das Granulat, welches die Flüssigkeit aufnimmt und die Binden an sich die Haut reizen. Greife also so oft du kannst auf Baumwollunterwäsche zurück.

Mehr Infos zum weiblichen Geschlechtsteil

Intimgeruch durch Lebensmittel beeinflussen

Lebensmittel beeinflussen den Geruch vom Ausfluss

Während Hygiene den Intimgeruch neutralisieren kann und Sport ihn eher verschlechtert, hast du noch Möglichkeiten im Lebensmittelbereich. Hast du schon mal davon gehört, dass du den Intimgeruch durch Lebensmittel beeinflussen kannst? Nein? Dann aufgepasst, denn einige Lebensmittel verändern tatsächlich den Geruch deiner Vagina. Vielleicht kommt dir diese Information schon bekannt vor, denn auch der Sperma Geschmack der Männer soll durch Lebensmittel beeinflussbar sein. Auf die Frage „Wonach riecht eine Vagina?”, gibt es also schon allein deshalb keine einheitliche Antwort, weil Lebensmittel und Genussmittel den Geruch verändern können. 
Negativ beeinflusst wird der Intim Geruch auf jeden Fall durch:

  • Alkohol
  • Zigaretten
  • Knoblauch
  • Spargel
  • Antibiotika
  • Zwiebeln

Guter Intimgeruch hingegen wird begünstigt durch:

  • Joghurt
  • Viel Wasser trinken
  • Mandarinen
  • Kokosöl

Der Intimgeruch ändert sich leicht durch:

  • Zimt 
  • Ananas 
  • Minze
  • Kardamom

Obgleich der Intimgeruch durch Lebensmittel beeinflussbar ist, solltest du nicht denken, dass dein Intimbereich nach einer Ananas sofort den Ananas Geschmack und Geruch annimmt. Dennoch schwingt eine gewisse Note bestimmter Dinge, die du zu dir nimmst, oft im Geruch mit. Dementsprechend ist Knoblauch zum Beispiel unangenehm, denn nicht nur deine Vagina riecht nach dem Verzehr unschön. Genau wie bei Knoblauch wirkt sich der Genuss von Zwiebeln ebenso nicht unbedingt positiv auf deinen Körpergeruch im Allgemeinen aus. Doch damit nicht genug: Auch dein Ausfluss riecht nach Zwiebel oder Knoblauch, solltest du eines dieser Lebensmittel in größeren Mengen verzehren. Verzichte also besser auf beides, wenn du ein Treffen mit einem Mann planst. 

Sollte es doch mal zu einem Duft-Fauxpas kommen, gibt es jedoch Hilfe. Glücklicherweise ist Joghurt gegen Intimgeruch ein bekanntes und bewährtes Mittel. Nicht nur der Verzehr, sondern auch die Intimpflege mit Joghurt ist nämlich ganz ausgezeichnet für das Milieu deiner Scheide. Ebenso Mandarinen und Zitrusfrüchte, denn diese enthalten im Allgemeinen viel Vitamin C. Vitamin C hilft deinem Körper gesund zu bleiben, was sich dann natürlich auch positiv auf deinen Ausfluss auswirkt. 

Übrigens: Nach dem Sex haben sich eure Körpersäfte vermischt und dein Ausfluss riecht nach Sperma. Die Kombination der beiden Gerüche ist nicht immer angenehm, aber das ist normal und kein Grund zur Sorge. Ein Toilettengang und das anschließende Waschen bringen alles wieder ganz schnell ins Lot.

Intimgeruch Hausmittel

Im Internet kursieren zahlreiche Hausmittel für den Geruch im Intimbereich. Doch lass dir gesagt sein: Nicht alles, was du so liest, ist auch gut und richtig. Mit einer gesunden Ernährung und Lebensweise sowie einer guten Intimpflege wird der Weissfluss Geruch normalerweise neutralisiert. Das einzige Intimgeruch Hausmittel, das neben Joghurt hält, was es verspricht, ist Kokosöl. Dieses sorgt nicht nur für weiche und sanfte Haut im äußeren Intimbereich, sondern hat auch antibakterielle Eigenschaften. Der Verzehr von Kokosöl kann daher den Geruch deiner Vagina verändern und gleichzeitig Scheidenpilz-Infektionen vorbeugen. Außerdem kann Kokosöl als natürliches Gleitgel verwendet werden, was sich für den Moment ebenfalls positiv auf den Geruch der Scheide auswirkt. Ansonsten gilt: Dank unserer oben aufgeführten Tipps und Ratschläge bleibt dein Intimgeruch normal und du musst nichts weiter tun.

Was beeinflusst den Geschmack und wie schmeckt eine Vagina?

Der Frage nach dem Geruch folgt schnell die Frage: „Wie schmeckt die Vagina eigentlich?” Der Intim Geschmack ist neben dem Geruch nämlich ein weiteres wichtiges Kriterium, denn natürlich sollte eine Vagina gut riechen UND gut schmecken. Der Oralsex Geschmack kann – und das wissen wir Frauen auch – ein echter Abtörner sein. Eine süße Vagina mit leckerem Vagina Saft ist dagegen der Traum aller Männer. Deswegen möchtest auch du sicherlich den Oralsex Geschmack verbessern. Gut also, dass du ebenso wie den Geruch auch den Ausfluss Geschmack beeinflussen kannst. Um herauszufinden, wie das funktioniert, müssen wir erstmal wissen, wie Männer den Vagina Geschmack wahrnehmen. 

diese verschiedene Intimfrisuren gibt es

Wir haben einige Männer daher gefragt: „Wie schmeckt eine Vagina?”, und: „Wie schmeckt die Flüssigkeit der Frau?” Wenig überraschend beschreiben Männer den Ausfluss Geschmack ähnlich wie den Geruch. Das heißt: Beim Scheide lecken empfinden alle den Zervixschleim Geschmack ein wenig anders. Allerdings liegt dieses Empfinden nicht nur daran, dass alle Frauen anders schmecken. Jeder Mensch nimmt Geschmäcker natürlich auch anders wahr. Wie die Vagina schmeckt, ist zwar variabel, aber dennoch gibt es einige Aussagen, die häufiger getätigt werden. Wie schon beim Geruch wird der Vagina Geschmack meist als sauer und süßlich zugleich beschrieben. Manchmal werden zudem ein metallischer Geschmack sowie eine salzige Note wahrgenommen. Einige sagen auch, die Scheide schmecke bitter. In diesem Fall sind allerdings oft Seifenreste oder andere Kosmetika schuld.

Der Ausfluss

Den Geschmack beeinflussen - Wie schmeckt Scheidensekret?

Lecker schmecken beim Scheide lecken - das wollen wohl alle Beteiligten. Doch wie kannst du den Geschmack deiner Scheide positiv beeinflussen? Ein sehr wichtiger Punkt ist deine Ernährung. Hier gelten die gleichen Empfehlungen wie schon beim Geruch aufgeführt, denn die Beeinflussung durch Lebensmittel des Vaginageschmacks funktioniert genauso wie beim Geruch. Der berühmte Ananas Geschmack entspricht aber nur teilweise der Wahrheit, denn es handelt sich eher um eine Note. Diese ist auch nach übermäßigem Verzehr von Ananas oder anderen Früchten nicht unbedingt stark ausgeprägt. Bist du erregt, so schmeckt die Scheide nach vielen Angaben eher süß als sauer. Hormonelle Schwankungen können den Geschmack deiner Scheide beeinflussen, ohne dass du etwas daran ändern kannst, außer eventuell mit hormonellen Verhütungsmitteln.

Und wonach schmeckt eine Vagina wohl, wenn sie parfümiert ist? Genau, nach Parfüm - und das ist eklig, denn es schmeckt nicht, wie es riecht. Vermeide daher Parfüm oder parfümierte Produkte, denn diese sind nicht nur schädlich für das saure Milieu deiner Scheide, sie verleihen ihr auch einen unangenehmen Geschmack. Nice to know: Männer präferieren beim Oralverkehr den Geschmack nach Frau und nicht nach etwas Künstlichem. Ebenfalls interessant: Die Intimpflege mit klarem Wasser und natürlich sauberen Fingern verändert natürlich den Geruch deines Intimbereichs. Der Ausfluss hingegen ist ein körpereigenes Produkt und tatsächlich nur durch die Ernährung gut steuerbar. Denn schließlich wird das Scheidensekret von deinem Körper produziert und enthält auch Stoffwechselprodukte. 

Zusammenfassung

Die Antworten auf Fragen wie: „Wie schmecken Frauen?”, „Wie riecht eine Vagina?” oder „Wie schmeckt Scheide?” sind also immer individuell und leicht variabel. Durch das Süß-Saure Scheidenmilieu riecht und schmeckt der Ausfluss süßlich und sauer – manchmal beides auf einmal, manchmal nur eines davon. Ist der Geschmack bitter oder der Ausfluss riecht stark, so sollte ein Arzt konsultiert werden. Durch eine gute Körperhygiene, ohne aggressive Seifen oder Lotionen, kannst du den Geruch und Geschmack deiner Scheide aber beeinflussen. Geruch Scheide und auch Geruch Ausfluss sind außerdem durch eine bewusste Ernährung steuerbar.

Zusammenfassend lässt sich sagen: 

  • Trinke genügend Wasser und verzichte vor dem Sex auf Sport, Knoblauch und Zwiebeln. 
  • Achte grundsätzlich auf deine Ernährung und versuch es mal mit der Süße der Früchte.
  • Baumwollunterwäsche ist deutlich besser für den Geruch als Synthetik. 
  • Riecht der Ausfluss streng oder gar nach Fisch, ist er schaumig, bröckelig oder grünlich, so solltest du schnell zum Arzt gehen.

 

Lust mit deinen weiblichen Reizen Geld zu verdienen?

Telefonsex/ Webcamsex

Was ist ein Hausbesuch?

Dogging

Weitere Beiträge

Meditative Masturbation - Was versteht man darunter?

Meditative Masturbation - Was versteht man darunter?

Meditative Masturbation: Steigern Sie Ihr Wohlbefinden durch achtsame Selbstliebe, indem Sie eine tiefere Verbindung zu Ihrem Körper knüpfen – bewusst, sinnlich

von Bell Bennett

14 Minuten Lesezeit

Steuern zahlen als Escort Dame - Wie funktioniert's?

Steuern zahlen als Escort Dame - Wie funktioniert's?

Alles über Steuern für Escort-Damen: Verstehen Sie die Steuerarten, -pflichten und Optimierungsmöglichkeiten für Ihr Escort-Gewerbe

von Bell Bennett

7 Minuten Lesezeit

Die Krankenversicherung als Escort Dame

Die Krankenversicherung als Escort Dame

Alles über Krankenversicherung für Escort-Damen: Wählen Sie zwischen GKV und PKV für optimalen Schutz und finanzielle Sicherheit.

von Bell Bennett

10 Minuten Lesezeit

Bestätige dein Alter

Um Zugang zu Bells Escort zu bekommen, bestätige uns bitte, dass du mindestens 18 Jahre alt bist.

x