Barfuß oder mit Higg Heels? So geht Trampling!

Trampling im BDSM: Ein erotischer Balanceakt zwischen Dominanz und Unterwerfung, bei dem Schmerz und Lust aufregend verschmelzen.

BB

von Bell Bennett

11 Minuten Lesezeit

Barfuß oder mit Higg Heels? So geht Trampling!

Trampling ist ein Begriff aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt „Trampeln“. Haben Sie diesen Begriff bisher nicht mit Sex in Verbindung gebracht? - Sollten Sie aber. Dann werden Sie feststellen müssen, dass ungewöhnliche Fetische wie das Trampling tatsächlich oft angewendet werden. Doch was ist Trampling genau?

Was ist Trampling?

Bei dieser Spielart bewegen wir uns, wie bei vielen Fetischen im Bereich BDSM. Diese Abkürzung steht für Bondage & Discipline, Dominance & Submission und Sadism & Masochism. Der unterwürfige Partner fungiert beim Trampling als Unterlage und lässt den dominanten Part auf sich „herumtrampeln”. Die Bezeichnung Trampling oder Trampeln sollte jedoch kein falsches Bild erzeugen. Insbesondere bei ersten Tramplingversuchen muss äußerst vorsichtig vorgegangen werden: Das volle Körpergewicht kann zum Beispiel nicht auf alle Stellen des menschlichen Körpers verlagert werden, da ansonsten ernsthafte Verletzungen zu erwarten sind. Anstatt von Trampeln sollte daher eher von einem Balanceakt bzw. einer Kunst für sich gesprochen werden. Es ist nämlich gar nicht so einfach, den Lustschmerz zu erzeugen und gleichzeitig das Gleichgewicht zu halten. Darüber hinaus muss darauf geachtet werden, den unten liegenden Menschen nicht ernsthaft zu gefährden.

Was ist BDSM?

Trampling Sex

Der Trampling Fetisch geht stets mit Erniedrigung und dem Empfinden von Lustschmerz einher. Dass Sklaven beim BDSM gerne einmal als menschliches Möbelstück, wie zum Beispiel als Fußablage, genutzt werden, ist weithin bekannt. Die Verwendung als menschlicher Teppich, auf dem gestanden und gelaufen wird, ist dagegen weniger verbreitet. 

Männer lassen sich gerne tramplen, Frauen haben eher die Vorliebe, das Trampling in der dominanten Rolle auszuführen. Die Vorlieben beim Fuß Trampling gehen weit auseinander. Barfuß mit Socken, Strümpfen oder mit einer Nylonstrumpfhose zu tramplen, wird in der Szene eher als die Light-Version bezeichnet. Für Anfänger eignet sie sich hervorragend, denn die Balance kann hier besser gehalten werden und die Füße sind weich. In Verbindung mit entsprechenden Fetischen wie dem Fußfetisch oder einem Nylonfetisch begeistern sich auch Profis für diese Art des Tramplings sehr. Je nach gewünschter Position genießen viele Männer das Masturbieren oder das an-sich-Herumspielen. Für das Trampling kommen außerdem diverse Schuh-Arten in Frage, diese richten sich wiederum nach den jeweiligen Vorlieben. Sneaker, Gummistiefel, Schuhe mit einem bestimmten Profil oder auch Stiefel kommen zur Anwendung. Bei der höchsten Kunst werden beim Trampling High Heels genutzt. Oft haben diese sogar Pfennigabsätze. Sex kann im Nachhinein erfolgen oder der unterwürfige Partner befriedigt sich während des Trampling selbst.

Was genau ist Lustschmerz?

Eine Frau und ein Mann machen Trampling

Anleitung zum Trampling

Wie bei allen Spielarten des BDSM liegt dem Trampling gegenseitiges Vertrauen und beidseitiges Einverständnis zugrunde. Zur Vorbereitung müssen unbedingt ein Saveword und ein Slowword vereinbart werden. Das Saveword, welches sofortiges Aufhören signalisiert, muss ebenso wie das Slowword eindeutig sein. Das Slowword signalisiert, dass die aktuelle Tortur zu hart ist und ein wenig sanfter vorgegangen werden soll. Auf diese Weise wird das Trampling nicht unnötig unterbrochen. 

So klappt es mit dem Safeword

Unterlage

Die Unterlage ist das Nächste, worüber nachgedacht werden sollte. Je weicher die Unterlage ist, desto weniger schmerzintensiv geht das Trampling vonstatten. Eine Matratze oder Couch ist von unten sehr weich, macht es für die stehende Person allerdings schwer, das Gleichgewicht zu halten. Eine Schaumstoffunterlage, ein Teppich oder ein Handtuch eignen sich daher deutlich besser als Unterlage für das Trampling. Wer es ganz hart mag, kann die Unterlage auch weglassen. Im Extremfall werden sogar Reiskörner, linsen oder ähnliches unter den Sklaven gelegt.

Vorgehensweise

Zu Beginn ist es sinnvoll, sich langsam heranzutasten. Die trampelnde Person setzt sich hierzu am besten auf einen Stuhl oder auf eine andere Sitzgelegenheit. Das Gewicht kann nun langsam von dort auf die liegende Person verlagert werden. Wände, Deckenbalken oder auch speziell angebrachte Haltevorrichtungen erleichtern den Vorgang erheblich. Nicht nur für das Gleichgewicht, sondern auch als Hilfe bei der Gewichtsverlagerung sind diese äußerst hilfreich. Das Gewicht sollte sich zunächst langsam und stetig steigend auf den Körper verlagern. Empfindliche Stellen müssen jedoch ausgespart werden. Hals, Magen und Bauch, Genitalien und auch der gesamte Kopf sind ebenso wie die Wirbelsäule keine guten „Standpunkte” fürs Trampling. Rippenbrüche gehören übrigens zu den häufigsten Unfällen bei dieser Sexualpraktik und auch andere Knochen sind dem Trampling schon zum Opfer gefallen. Wer aber weiß, was er tut, der genießt das Trampling in vollen Zügen. Die Dauer umfasst in der Regel einen Zeitraum von zehn bis 15 Minuten. 

Schuhwerk

Das Schuhwerk trägt selbstverständlich zum Erlebnis bei. Nackte Füße sind weich, tragen jedoch trotzdem das komplette Körpergewicht. Dies sollte nie unterschätzt werden. Schwitzt der „Untergrund” jedoch stark, so besteht die Gefahr auszurutschen. Stiefel Trampling erfreut sich aufgrund des optischen Effektes ebenfalls großer Beliebtheit. Das Profil der Schuhe kann fein oder auch gröber sein. Lackstiefel, Gummistiefel oder auch Stiefel mit Absatz kommen gleichermaßen häufig vor. Bei Stilettos oder anderen Schuhen mit Pfennigabsatz ist immer Vorsicht geboten. Ernsthafte Verletzungen sind nicht auszuschließen und bei Anfängerinnen schon fast vorprogrammiert. Daher sollte man bei der Partnerwahl und auch bei der Wahl des passenden Schuhwerkes stets vorsichtig sein.

Eine Frau zieht sich die Schuhe aus da sie mit Ihrem Partner Trampling macht

Trampling Geschichten

Bei unserer Recherche sind wir auf zahlreiche Trampling Geschichten gestoßen. Jede Trampling Geschichte erzählt von Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Eigentlich ist dies jedoch selbstverständlich, da jeder Mensch individuell ist und seine Vorlieben dementsprechend anders auslebt. Die Wahrnehmung von Lust und Schmerz variiert natürlich auch von Mensch zu Mensch.

Massage mit den Füßen

Unsere erste Fetisch Story erzählt von Guido und Sue. Sue ist Thai Masseurin und beherrscht die Kunst der Massage mit den Füßen. Haben Sie schon einmal von den Damen gehört, die nach fernöstlicher Kultur über den Rücken laufen und so Verspannungen lösen? Genau das tut die zierliche Sue. Guido lernte sie bei einem Besuch in dem Massagesalon kennen: „Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch spätestens als ich während der Behandlung heiß wurde, war mir klar, dass ich diese Frau heiraten werde.” Das ist tatsächlich auch passiert. Die beiden führen keine BDSM Beziehung und ihr Trampling ist nicht unbedingt von der harten Sorte. Trotzdem gehört es zu ihrem regelmäßigen Vorspiel, dass die zierliche Sue ihrem starken Guido mit den Füßen kräftig zu Leibe rückt. Beide genießen dies ungemein. Sie sind schon viele Jahre glücklich verheiratet.

BBW Trampling

Die nächste Trampling Geschichte dreht sich um das BBW Trampling. BBW ist eine Abkürzung und steht für „Big Beautiful Woman”. Manchmal kommt auch die Abkürzung SSBBW vor, diese präzisiert, was Sie sicherlich schon vermuten. „Super Sized Big Beautiful Woman” beschreibt tatsächlich eine ganze Menge an Frau. „Wer sich von ihr tramplen lässt, der ist hart im Nehmen!”, scherzt Maries Freundin. Marie lebt in einer offenen Partnerschaft mit ihrer Freundin Mareike. Beide sind big and beautiful. Das Trampling genießen sie untereinander und auch mit wechselnden Partnern. „Manchmal lerne ich online jemanden kennen, der einfach nicht kräftig genug gebaut ist.”, berichtet Marie. „Ich stehe so drauf und es ist immer schade, wenn ein Treffen nicht zustande kommt. Ich möchte ja auch keinen ernsthaft verletzen.” Zum Glück findet sie regelmäßig Partner und Partnerinnen, mit denen dies kein Problem darstellt. Einen High Heel Trample möchte die füllige Marie jedoch nicht ausprobieren. „Einmal hatte ich einen eher schmächtigen Partner. Ich habe gerade noch gemerkt, dass ich wohl durch langes Stehen auf seinem Arm die Blutzirkulation unterbrochen habe. Man muss echt aufpassen, wenn man kräftiger ist. An Schuhe mit Absatz traue ich mich auf keinen Fall heran, auch wenn das bestimmt interessant wäre.”

Eine dicke Frau möchte Trampling machen

Trampling BDSM

Trampling BDSM ist der Kern unserer letzten Geschichte rund um das Trampling. Der Trampling Fetisch, so wie er in einer echten BDSM-Beziehung vorkommt, ist sicherlich für viele Leser reizvoll. Sebastian, der Sklave, zieht sein Hemd aus. Überall an seinem Körper sind Blutergüsse sichtbar. „Die kommen vom Trampling.”, erzählt er unumwunden. „Ich bin ein Sklave, wie es im Buche steht. Meine Herrin darf ich zweimal in der Woche und am Wochenende in ihrer Wohnung besuchen. Und natürlich auf Abruf. Jedes Mal probiert sie andere Schuhe an mir aus. Ich fasse mich so gerne an, während sie auf mir herumtrampelt. Nicht nur der Lustschmerz, sondern auch die Erniedrigung machen mich einfach geil.” Kurz schaut er verträumt aus dem Fenster. „Meine Herrin verlangt oft, dass ich einen Keuschheitsgürtel trage.”, fügt er fast ein wenig traurig hinzu. „Das gehört zur Erniedrigung. Manchmal stellt sie sich auf meine Hände oder Arme, sodass ich meinen Penis oder meine Eier nicht zu fassen bekomme, das macht mich extrem heiß. Meistens bedeutet das nämlich, dass ich sie danach ficken darf. Manchmal muss ich mich auch auf den Bauch legen, dann muss ich ebenfalls geduldig warten.” Das von den beiden verwendete Schuhwerk bestimmt die Herrin und es variiert nach ihrer jeweiligen Stimmungslage. Sebastian ist stolz auf seinen Trampling Fetisch und auf seine BDSM Trampling Beziehung. Dennoch spricht er in seinem Freundes- und Bekanntenkreis nicht darüber. Auch seine Familie ahnt nichts. „Ich frage ja meine Geschwister auch nicht, was die so im Schlafzimmer machen. Warum sollte ich es ihnen dann erzählen?” Mit diesem Einwand hat er in jedem Fall recht.

Trampling Partnerin finden

Wer auf Trampling steht, egal in welcher Form, der benötigt natürlich die passende Partnerin dazu. Eine Frau, die weiß, wie sie den Lustschmerz in Erregung verwandelt. Die eigene Partnerin ist nicht immer geneigt, beim Trampling mitzumachen. Belastend für die Beziehung und mit ewigen Diskussionen verbunden macht das Trampling dann auch wirklich keinen Spaß mehr. Manchmal ist die eigene Partnerin zudem einfach nicht dominant genug, um den Trampling Fetisch zu befriedigen. Wenn die Partnerin erst gar nicht vorhanden ist, so fällt es oft noch schwerer, befriedigt zu werden. Wer gleich mit der Tür ins Haus fällt, verschreckt neue Bekanntschaften. Wer hingegen zu lange wartet, verpasst den Zeitpunkt, um über die Vorliebe zu sprechen. Angenehmerweise gibt es bei BB Escort einige Damen, die Ihnen zu Ihrem Glück verhelfen können. Sie lassen sich nicht tramplen, doch sie tun dies gerne bei Ihren Gästen. Mit einer von ihnen oder nach Absprache eventuell auch mit mehreren werden Sie Ihre Freude haben. Ganz nach Ihren Wünschen entweder barfuß, mit Sneakern, Stiefeln oder anderen Schuhen ausgestattet, erleben Sie ein Trampling der ganz besonderen Art. Teilen Sie einfach Ihre Wünsche mit und die erfahrenen Damen verwöhnen Sie nach Strich und Faden. Auf unserer Webseite können Sie sich einen Eindruck verschaffen. Telefonisch beraten wir Sie selbstverständlich auch gerne über unsere Hotline.

Zu unseren Damen

Mit Extras mehr Geld als Escort verdienen

Sex mit dem Ex

Weitere Beiträge

Somnopholie - Ich mag dich schlafen sehen

Somnopholie - Ich mag dich schlafen sehen

Somnophilie, der Fetisch für Schlafende: Erfahren Sie alles über die Faszination für schlafende Personen, wie diese Vorliebe sicher und einvernehmlich...

von Bell Bennett

13 Minuten Lesezeit

BDSM-Messen und Fetisch-Veranstaltungen

BDSM-Messen und Fetisch-Veranstaltungen

Die besten BDSM- und Fetisch-Events ✓ Entdecke spannende Messen und exklusive BDSM-Partys mit lebendiger Fetisch-Kultur ▶️ Anschauen

von Bell Bennett

13 Minuten Lesezeit

Autonepiophilie - wenn Erwachsene Windeln tragen

Autonepiophilie - wenn Erwachsene Windeln tragen

Es gibt verschiedene Ausdrücke für Adultplay. Vielleicht kennen Sie ja ein paar davon, wie Ageplay oder Daddy Play. Das klingt sehr verwirrend? Wir klären auf!

von Bell Bennett

19 Minuten Lesezeit

Bestätige dein Alter

Um Zugang zu Bells Escort zu bekommen, bestätige uns bitte, dass du mindestens 18 Jahre alt bist.