Spiel mit Wärme- oder Kältereizen - erotische Leidenschaft oder schmerzhafte Praktik

Erkunde das Spiel mit Wärme- und Kältereizen: Von subtilen Berührungen bis hin zu intensiven Empfindungen. Erfahre, wie du und dein Partner neue Lust entdecken

BB

von Bell Bennett

16 Minuten Lesezeit

Spiel mit Wärme- oder Kältereizen - erotische Leidenschaft oder schmerzhafte Praktik

Das Spiel mit Eis und Feuer wird gemeinhin kaum als Fetisch wahrgenommen. Erst wenn der Reiz stärker ausfällt, erkennen wir die sadomasochistischen Züge dieser Spielart. Zunächst jedoch assoziieren wir ganz selbstverständlich mit Sex Wärme. Kälte scheint unserem Bild von Geborgenheit zu widersprechen. Was ist aber mit dem wohligen Schauer, der uns im Hinblick auf besonders erotische Ideen überläuft und der Gänsehaut, die sich bei Erregung einstellen kann? Unter diesem Gesichtspunkt ist das Spiel mit Wärme und Kälte in fast jedem Schlafzimmer zu Hause.

Direkt zu den Damen

Junges Paar erkundet Wärme- und Kältereize

Wärme- und Kältereize als sexuelle Spielart

Erregung kann durch etliche innere und äußere Reize entstehen, die auf den Körper einwirken. Kalte Hände und warme Lippen erzeugen sichtbare Körperreaktionen. Damit eignen sie sich wunderbar für erotische Spiele. Diese Empfindungen sind so fundamental, dass allein der Gedanke daran den Körper in Spannung versetzt. Das Spiel mit Wärme und Kälte garantiert Ihnen die volle Aufmerksamkeit Ihres Partners. 

Wo der Reiz auftrifft, läuft das Nervensystem auf Hochtouren. Die Haut wird empfindlicher und reagiert intensiver auf sexuelle Stimulation. Ein Vorspiel, das alle beteiligten perfekt auf den eigentlichen Akt einstimmt. Dabei regen Temperaturreize nicht nur an, sie steigern auch das bestehende Lustempfinden. Wer weiß, was bei seinem Partner wie wirkt, kann auf diesem Wege viel erreichen.

Über die Schmerzgrenze hinaus

Werden Wärme- und Kältegrade intensiver gewählt, erzeugen temperierte Spielzeuge und Flüssigkeiten einen angenehm aufreizenden Schmerz. Je nachdem, wie weit Sie diesen ausspielen, bewegen Sie sich näher an die Grenzen zu den BDSM-Techniken heran. 

Dabei steht neben der Grenzerfahrung auch das Ausleben von Dominanz im Mittelpunkt. Gefesselt oder mit verbundenen Augen muss der untergeordnete Part annehmen, was ihm geboten wird.

Egal, ob als prickelnder Lustschmerz oder harte Bestrafung, Temperaturreize spielen generell mit dem Gefühl des Ausgeliefertseins. Was hart klingt, kann als greifbarer Vertrauensbeweises betrachtet werden. Ein Spiel also, welches zwei Menschen einander sehr nahebringt.

Mehr über Fesselspiele

Fesseln und Wärme- und Kältereize einsetzen

Wie kann das Spiel mit Wärme-/Kältereizen aussehen?

Geeignet ist alles, was beheizt oder gefroren werden kann:

  • Eiswürfel oder heißes Wasser
  • Körperfeuer
  • Branding-Accessoires
  • Dildos aus dem Gefrierfach oder in heißem Wasser erwärmt
  • erwärmtes/gekühltes Gleitgel/Massageöl
  • Lebensmittel wie Sprühsahne oder heißer Tee
  • aufgewärmte Hände/Mundraum
  • Wachs und vieles mehr.

Ideen für frostige Erlebnisse

Vermutlich kennen Sie diese typischen Filmszenen, in denen das Vorspiel mit Eiswürfeln eingeläutet wird. Eine Vorstellung, der die meisten Fernsehzuschauer folgen können, ohne sie als allzu befremdlich zu erleben. Erlebt hat jeder diese Momente, in denen die kalten Hände oder Füße des Partners überraschend unter der warmen Bettdecke auftauchen. Die diebische Freude über die lautstarke Abwehr in den Augen des Partners.

Eiswürfel-Erotik

Erotische Spiele mit Wärme und Kälte sind im Grunde genommen nicht mehr oder weniger als eine Vertiefung dieser Momente. Dass dabei ausgerechnet Eiswürfel Erotik-Fantasien beflügeln, liegt vermutlich an ihrer praktischen Handhabung und der gedanklichen Nähe zum Partycocktail.

Es gilt nicht direkt als anstößig, seinem Gegenüber in einer lauen Sommernacht an der Bar mit etwas Eis aus dem Glas über den Arm zu streichen. Sex mit Eiswürfeln kann jedoch deutlich mehr sein. Die kleinen Kältekissen lassen sich wundervoll über erogene Zonen führen und verschwinden im angeschmolzenen Zustand unkompliziert in der einen oder anderen Körperöffnung.

Spiel mit dem Eiswürfel als Kältereiz

Gefrorenes Spielzeug

Wobei sich für derartige Spiele kaltgestellte Sextoys noch viel besser eignen. Dildos aus Metall oder Glas kühlen im Eisfach schnell aus und können so für ganz besondere Überraschungsmomente sorgen. 

Eis zu Spielzeug gefroren

Auch spannend, aber wieder nah am Eiswürfel-Sex: Sex mit Eis am Stiel. Es gibt tatsächlich extra Formen, mit denen Sie Stieleis aus klarem Wasser in Penisform gießen können. Dabei kann das Eis beim Sex auch als reiner Lustmacher dienen, wenn Sie es genüsslich vor den Augen Ihres Partners lecken, als wäre es sein bestes Stück.

Kleine Tropfen, große Wirkung

Wer mag, kann auch ein paar Tropfen Massage Öl kühlen und sacht auf Brustwarzen oder die Innenseite der Oberschenkel tropfen. Von dort aus kann es dann dezent einmassiert werden und so wegweisend zu weiteren Spielen Einsatz finden.

Sex unterhalb des Gefrierpunktes

Zu lang anhaltende Kältereize stoßen jedoch nicht zufällig auf Ablehnung. Der Körper reagiert in solchen Momenten unverzüglich mit Gegenmaßnahmen, um den Status quo zu wahren und sich vor lebensbedrohlichen Unterkühlungen zu bewahren. Halten Sie sich zu lang in der Kälte auf, werden Hände und Füße steif und zeigen eine bläuliche Verfärbung. Auch Nase und Ohren beginnen unangenehm zu schmerzen. Die Haut wird rissig und das Denken verlangsamt sich. 

Der Körper zieht alle Ressourcen aus den Außenbereichen ab, um die überlebenswichtigen inneren Organe maximal schützen zu können. Mit dieser Reaktion zu spielen, kann reizvoll sein, bedarf jedoch eines ausführlichen biologischen Allgemeinwissens und der entsprechenden Erfahrung.

Sex draußen im Winter als spiel mit dem Kältereiz

Kälteanwendungen als BDSM

Wollen sie starke Kältereize in die BDSM-Praxis übernehmen, sollten Sie sich also dieser grundsätzlichen Körpervorgänge bewusst sein. Tatsächlich sind Kälteanwendungen in diesem Bereich sehr naheliegend. 

Kaltes Wasser, das penetrant wieder und wieder auf den empfindlichen Unterleib tropft, eine plötzliche kalte Dusche, Schnee, der langsam auf dem ganzen Körper verteilt wird oder nackt dem Wintermond ausgesetzt zu sein. Das alles sind prickelnde Praktiken, die jedoch deutlich begrenzt eingesetzt werden müssen. 

Dauerhafte Schäden durch Erfrierungen oder Kälteschäden sollten in jedem Fall vermieden werden. Körperlich erträglich sind über sehr kurze Zeiträume Temperaturen bis ca. -4 C. Die individuellen Grenzen können bereits bei höheren Temperaturen liegen. Auch wichtig: sehr viele Menschen lehnen Kältereize konsequent ab. In diesen Fällen gehen Überraschungen schnell nach hinten los.

Wie sie sich gegenseitig einheizen

Ganz anders verhält es sich mit der Anwendung von Wärme bei sexuellen Spielen. Auch wenn es selbstverständlich Ausnahmen gibt, lieben viele Menschen warme Berührungen. Attraktive Menschen werden nicht umsonst als „heiß“ bezeichnet. 

Hitze bringt das Blut in Wallung. Die Muskulatur entspannt und die Sexualorgane werden stärker durchblutet. Die idealen Ausgangsbedingungen für ein positives Erleben körperlicher Liebe. 

Der Feucht - Erotische Genuss

Wärmereize in der Badewanne ausleben

Heiße Zuwendungen

Insofern bieten sich Wärmeanwendungen innerhalb des Vorspiels fast immer an. Es beginnt mit dem Atemhauch in der Lendenregion, der sich stetig dem Intimbereich annähert. Noch stärker wird der Eindruck durch vorgewärmte Hände oder den Einsatz warmen Wassers. Auch Toys, Gleitgel und Öl können erhitzt zum Einsatz kommen. Einige Vibratoren besitzen eine Heizfunktion. Glas- oder Metalldildos erwärmen sich im Handumdrehen in einem heißen Wasserbad. Das warme Gefühl im Inneren des Körpers kann unbeschreiblich sexy sein. 

Wer es direkt mag, reibt warmes Gel oder Öl auf den Penis, bevor er zum Einsatz kommt. Es gibt tolles Gleitgel mit Hitze suggerierenden Inhaltsstoffen. Sie erzeugen einen wunderbaren Wechseleffekt. Das Gel kommt zunächst kalt aus der Packung. Bei Schleimhaukontakt entsteht ein heißes Gefühl. Das Erregungslevel nimmt innerhalb von Sekunden ungemein zu.

Vorglühen

Orale Zuwendungen werden umso heißer, je besser der Mundraum vorgewärmt wurde. Hier können schnell und intuitiv heiße Getränke zum Einsatz kommen. Zusätzlich kann es angenehm sein, den Hodensack in warmem Wasser zu versenken, während der Penis mit den Händen stimuliert wird.

Massierende Hände sind überhaupt eine gute Wärmequelle. Hier hat die Fantasie viel Spielraum. Es können vorgewärmte Handtücher, heiße Steine und andere Wärmequellen eingebunden werden. 

Massagekerzen

Neben heißem Öl können Sie auch Massagekerzen benutzten. Spezielle Kerzen für sexuelle Spiele haben eine verhältnismäßig geringe Schmelztemperatur. Sie bestehen aus Wachsen und Ölen, deren Wärme tief in der Muskulatur wirkt und nachhaltig entspannt. 

Herkömmliche Kerzen für Sex zu verwenden ist eher tricky. Ihre Temperatur liegt oft sehr hoch, sodass schnell Verbrennungen entstehen können.

Kerzenwachs auf dem Körper

Selbst wenn im BDSM Kerzen zum Einsatz kommen, werden eher spezielle Kerzen verwendet, deren Temperaturverhalten durch mehrere Dochte gesteuert werden kann. Dennoch haben Sexspiele mit Kerzenwachs ein hohes erotisches Potenzial. Sich festigende Wachsspuren entstehen übrigens ausschließlich mit Kerzenwachs auf dem Körper. Massagekerzen bleiben auf der Haut zunächst flüssig. 

Geeignet sind Kerzen aus Soja, Paraffin und Bienenwachs. Diese verbrennen bei Temperaturen zwischen 50 und 65 °C. Dies ist für erotische Spiele unter Umständen schon etwas grenzwertig, kann aber noch unter der Kategorie „Lustschmerz“ verbucht werden. Mit einem Abstand von ca. einem Meter auf den Körper getropft, erzeugt Wachs Erotikmomente, ohne allzu heiß auf die Haut aufzutreffen. 

 

Kerzenwachs auf dem Körper ist ein Wärmereiz

Letztendlich kann natürlich nicht nur Kerzenwachs beim Sex eingesetzt werden, sondern auch die Flamme der Kerze selbst. Etliche Praktiken spielen mit der seit Kindheitstagen antrainierte Angst, sich die Finger zu verbrennen. Ein geflügeltes Wort, das mit Sex-Kerzen eine sehr direkte Bedeutung bekommt. Womit die Verwendung von Kerzen Sex-Spiele bei Bedarf über die Schwelle zum Sadomasochismus treten lässt.

Brennendes Verlangen

Feueraffine SM-ler gehen jedoch deutlich direkter vor und haben nicht unbedingt etwas dagegen, wenn das ein oder andere Haar in Rauch aufgeht. Zum Einsatz kommen Wunderkerzen, Zigaretten und verschiedene Körper- und Kontaktfeuertechniken. 

Die körpernahe Verwendung spezieller Fackeln und Dochte sollte jedoch zunächst bewusst erlernt werden, bevor damit auf menschliche Haut losgegangen wird. Ein Übergang des Feuers von der Fackel auf die Haut ist nämlich eigentlich nicht vorgesehen. 

Gewollt ist der Effekt, ein Gefühl des Verbotenen (eben das Spiel mit dem Feuer), zu erzeugen. Es ist ja bekannt, dass Sex zu großen Teilen im Gehirn stattfindet und dort liegt auch der Reiz entsprechender Pyrospiele. 

Von Interesse können in diesen Bereichen außerdem Cellpopping (heiße Nadeln hinterlassen vorübergehende Male auf der Haut), Fire Cupping (Schröpfen unter Anwendung heißer Luft) und Brandingvarianten mit bleibenden Malen sein. Dies sind jedoch schon sehr spezielle Neigungen, die genauestens im Vorfeld abgeklärt sein müssen.

Mix it, Baby

In der Praxis kommen Wärme- und Kältereize oft im direkten Wechsel zum Einsatz. Das Spiel mit den Kontrasten nimmt die Aufmerksamkeit voll in Anspruch und beschert ein besonderes Körpererleben. Grundsätzlich ähnelt der Effekt Saunagängen mit anschließenden kalten Güssen. Belebend und Aktivieren.

Grundlegenden können Massagekerze, Eis und Flüssigkeitsanwendungen also gut im selben Setting zum Einsatz kommen. Ein Spiel, das mit verbundenen Augen besonders reizvoll wird. 

Es lohnt auch, ein wenig zu experimentieren. Menthol bietet zum Beispiel die Möglichkeit, Wärme und Kälte gefühlt zugleich zu erzeugen. Der Trick funktioniert mit aufgewärmten mentholhaltigen Salben und Gels, mentholhaltigen Badezusätzen in heißen Schaumbädern und auch (besonders überraschend) heißem Pfefferminztee vor dem Oralverkehr. Da bekommen die vom Arzt empfohlenen Wechselbäder einen ganz neuen Reiz… und auch so manche Lebensmittel wie kalte Sahne und geschmolzene Schokolade erscheinen in einem ganz neuen Licht. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen

Da sowohl Feuer als auch Eis schwere Verletzungen erzeugen können, hier ein paar Tipps für Ihre Sicherheit:

  • Tasten Sie sich langsam an individuelle Schmerzgrenzen heran.
  • Informieren Sie sich, wenn Sie Grenzen über ein spurenloses Maß hinaus ausdehnen wollen, entsprechend der körperlichen Machbarkeit. 
  • Tun Sie nie etwas, was Ihnen Ihr Partner nicht ausdrücklich erlaubt hat. 
  • Wer mit Feuer spielt, sollte seine Umgebung feuerfest gestalten (Haare zusammenbinden, überhängende Stoffe aus dem Weg räumen und Möglichkeiten zur Brandlöschung bereitstellen)
  • Berücksichtigen Sie die Gefahr, die von einfachen Eiswürfeln ausgehen kann. Eiswürfel direkt aus dem Gefrierfach sind zu kalt (ja, das geht), um auf der Haut zum Einsatz zu kommen. Kennen Sie den Effekt, wenn Kleinkinder im Winter an der Stange vom Klettergerüst lecken? Genau. Nicht schön. Noch weniger schön, wenn es intimere Regionen betrifft. Also Eis immer antauen lassen…
  • Zuckerhaltige Stoffe (wie zum Beispiel Schlagsahne) können die Scheidenflora beeinflussen und ziehen sehr oft Pilzinfektionen nach sich.
  • Haushaltskerze erwärmen sich auf über 80 °C. Das tut bei Kontakt nicht nur weh, es hinterlässt auch Narben auf der Haut. 
  • Großflächige Verbrennungen verheilen nur sehr schlecht und können den Körper bis hin zu einem tödlichen Schockzustand schwächen. Feuerspiele sind damit in größerem Ausmaß sehr gefährlich. Geht etwas schief, vergessen Sie alle Scham und rufen Sie umgehend einen Arzt.
  • Ebenso alarmierend sind Erfrierungszustände. Unterkühlen Gliedmaßen oder andere abstehende Körperteile zu stark, (ja, auch der Penis ist ein solches) werden sie nicht mehr ausreichend durchblutet. Es kommt zum Absterben von Gewebe. Dauerhaft. 
  • Legt Sie ein Safeword fest.
  • Der aktive Partner kann die Temperaturen von Gel, Dildo und Co. am eigenen Handgelenk testen. 
  • Abwischbare Unterlagen, Handtücher oder spezielle Laken sind immer empfehlenswert, um den Reinigungsaufwand im Anschluss an das Vergnügen in Grenzen zu halten.

Vielfältige Einsatzorte für das Spiel mit Wärme- und Kältereizen nutzen

Sexspiele mit Wärme und Kälte bieten einen enorm großen Raum, sich und sein Begehren auszuleben.  Auch mit unseren Damen können Sie Sex heiß kalt genießen. Diese begleiten Sie, wenn es sich anbietet, an besondere Orte und haben vielleicht in der Sauna oder auf einem Schneeausflug Spaß mit Ihnen.

Sexspiele mit Wärme und Kälte lassen sich mit jedem erotischen Date verbinden. Sprechen Sie solche Vorlieben jedoch im Vorfeld an. Jede Escort Dame setzt in diesem Zusammenhang ihre eigenen Grenzen. Für wen es über Sexspiele mit Wachs hinaus ruhig ein wenig mehr sein darf, für den stehen unter unseren Fetisch Damen erfahrene Dominas bereit, die Ihren Wünschen gern entgegenkommen.

Zu den heißen Damen

Fahrservice

Frohe Weihnachten

Als Mutter Escort werden

Weitere Beiträge

Somnopholie - Ich mag dich schlafen sehen

Somnopholie - Ich mag dich schlafen sehen

Somnophilie, der Fetisch für Schlafende: Erfahren Sie alles über die Faszination für schlafende Personen, wie diese Vorliebe sicher und einvernehmlich...

von Bell Bennett

13 Minuten Lesezeit

BDSM-Messen und Fetisch-Veranstaltungen

BDSM-Messen und Fetisch-Veranstaltungen

Ihr Guide zu den besten BDSM- und Fetisch-Events: Entdecken Sie spannende Messen und exklusive Partys mit lebendiger Fetisch-Kultur.

von Bell Bennett

14 Minuten Lesezeit

Autonepiophilie - wenn Erwachsene Windeln tragen

Autonepiophilie - wenn Erwachsene Windeln tragen

Es gibt verschiedene Ausdrücke für Adultplay. Vielleicht kennen Sie ja ein paar davon, wie Ageplay oder Daddy Play. Das klingt sehr verwirrend? Wir klären auf!

von Bell Bennett

19 Minuten Lesezeit

Bestätige dein Alter

Um Zugang zu Bells Escort zu bekommen, bestätige uns bitte, dass du mindestens 18 Jahre alt bist.

x