Fickmaschine

Die Fickmaschine ist eine Konstruktion, mit der sich sowohl die Frau als auch der Mann befriedigen kann. Die Fickmaschine oder auch als Sexmaschine bekannt, kann sowohl am Bett befestigt werden oder an der Wand. Andere Sexmaschinen werden auf den Boden gestellt und halten mittels Eigengewichts, und durch das Gewicht des Nutzers an Ort und Stelle. An der Fickmaschine ist eine Stange befestigt, an der man, je nach Geschlecht und Wunsch, einen Dildo, einen Vibrator, einen Analdildo oder auch eine Gummivagina befestigen kann. Diese Stange bewegt sich dann vor und zurück oder rotiert. So dringt der Aufsatz in die Frau ein, oder die Gummivagina umschließt den Penis des Mannes. An einer Fickmaschine kann man sowohl die Schnelligkeit der Stöße als auch die Härte der Stöße und auch die Tiefe einstellen. Spezielle Fickmaschinen sehen auch aus, wie ein Stuhl, bei dem man sich auf den Dildo oder Vibrator setzt. Dieser Stuhl vibriert zusätzlich zu seinen, oben genannten Funktionen. Viele Fickmaschinen kann man nahezu in allen Positionen benutzen. An einigen dieser Vorrichtungen kann man sich fesseln, oder sich auch daran fesseln lassen. Außerdem gibt es auch zusätzlich die Möglichkeit, sich mit Peitschen, Floggern oder Ähnliches schlagen zu lassen.

Im BDSM Bereich werden diese Fickmaschinen zur Bestrafung und zur Demütigung eingesetzt. Fickmaschinen gibt es speziell für die Frau oder den Mann konzipiert. Da eine Fickmaschine meist recht hohe Anschaffungskosten hat, kann man häufig Fickmaschinen in einem Puff oder Bordell, aber auch in einem BDSM-Studio finden und dem entsprechend nutzen. Wer einen Kauf erwägt, kann auch in oben genannten Etablissements eine Fickmaschine zuvor ausprobieren. Eine neuere Technologie lässt Fickmaschinen, auch aussehen wie Menschen, hier spricht man dann von einem Sexroboter. Diese Sexroboter sehen aus wie Sexpuppen und haben dementsprechend elektronische Genitalien, um dem Nutzer ein annähernd lebensechtes Sexerlebnis zu geben. Forschungen gehen mittlerweile so weit, das elektronische Sexpuppen Handlungen selbst vornehmen um den Partner zu befriedigen. Auch Körperwärme, die weiche Haut und Herzklopfen sind bei einigen Modellen bereits vorhanden. Trotz allem ersetzen weder diese Sexroboter noch eine Fickmaschine emotionale und soziale Bindungen zu einem Menschen. Mann kann diesen Maschinen keine Liebe geben und sie empfinden auch keine Liebe und auch mit Kommunikation sieht es da eher schwierig aus. Natürlich ist der Maschinensex, gerade für Personen mit sozialen Phobien oder Ähnliches sehr vorteilhaft. Eine Maschine, die gerne auch als Fick- oder Sexmaschine genutzt wird, ist die Melkmaschine, wie man sie aus einem Kuhstall kennt. Gerade beim Pet Play werden hier der Penis, die Brüste oder andere Körperstellen gemolken.

Finde Escort Girls in deiner Nähe:

Bestätige dein Alter

Um Zugang zu Bells Escort zu bekommen, bestätige uns bitte, dass du mindestens 18 Jahre alt bist.