Vorspiel

Als Vorspiel wird die Phase des Geschlechtsverkehrs vor dem Vollzug des eigentlichen Aktes (oder auch: Penetration, Koitus) bezeichnet. Damit sind Handlungen gemeint, die die sexuelle Erregung steigern. Hierzu gehören unter anderem Kuscheln, Petting, Massagen, Küssen und auch Oralsex. Ein Vorspiel dient sowohl der physischen als auch der emotionalen Vorbereitung auf Sex. Auf körperlicher Ebene ist das Vorspiel also nicht nur ein Genuss, sondern eine tatsächliche Vorbereitung auf den Sex, die unseren Körper langsam in Gang bringt. Beispielsweise wird so die Durchblutung der Geschlechtsorgane gesteigert. Gleichzeitig erhöht sich auch der Puls ganz langsam. Auf emotionaler Ebene treibt das Vorspiel das Gefühl der Ekstase, der Intimität und der Zuneigung zwischen den Partnern an. Wenn das Aufwärmen vor dem Sex vernachlässigt wird, kann sich der Geschlechtsverkehr einfallslos, ungeschickt oder sogar schmerzhaft anfühlen.

Die Bedeutung des Vorspiels wird (insbesondere von Männern) oft unterschätzt. Dabei ist das Vorspiel für den Orgasmus der Frau von großer Wichtigkeit. Der weibliche Körper braucht nämlich länger, um den für einen Orgasmus erforderlichen Erregungsgrad zu erreichen. Die Vorlieben für das Vorspiel variieren von Person zu Person. Doch egal, auf welche Art - der Prozess der sexuellen Erregung hilft der Vagina immer bei der Bildung von natürlichem Gleitmittel. Lubrikation ist für angenehmen Sex und Orgasmen unerlässlich, daher lohnt es sich, etwas Zeit in das Vorspiel zu investieren. Je länger das Vorspiel ist, desto feuchter werden die Frauen in der Regel. Und welcher Mann mag es nicht, in eine richtig nasse Vulva einzudringen?

Eine bestimmte Reihenfolge der diversen Vorspiel-Arten gibt es nicht. Manche Paare genießen Rollenspiele, andere wollen eher bestimmte Körperteile stimulieren, um die Erregung zu steigern. Das Vorspiel sollte davon abhängen, was beiden Partnern Spaß macht. Auf jeden Fall sollten Küsse und gegenseitiges Streicheln vor dem Sex nicht fehlen. Hautkontakt, genauer gesagt Nähe am ganzen Körper ist eine weitere wichtige Komponente des Vorspiels. Frauen lieben es, den ganzen Körper des Mannes an ihrem Körper zu spüren. Besondere Vorlieben entdeckten Partner am besten bei regelmäßigem Sex miteinander. Zu den beliebtesten Vorspielarten gehören auch Striptease, Dirty Talk, Fesselspiele und Rollenspiele. Der Einsatz von speziellen Sexspielzeugen ist möglich, aber auch alltägliche Gegenstände wie Wachs, Federn oder Eiswürfel können für Abwechslung beim Vorspiel sorgen. Beim Tantra-Vorspiel geht es darum, sich zunächst spirituell zu verbinden. Tantra-Massagen und das gegenseitige Anschauen im Schneidersitz mit Berührung der Handflächen sind häufige Formen des tantrischen Vorspiels. Gemeinsames Baden oder Duschen sind ebenfalls sehr Erfolg versprechende erotische Warm-Ups. Wichtig ist bei ausgefallenen Praktiken aber, dass es beiden Parteien Spaß macht und keine Grenzen überschritten werden.

Das erotische Aufwärmen sorgt also dafür, dass die Frau in Fahrt kommt und schön feucht ist. Zusätzlich verbessert die Intimität die Bindung zwischen den Partnern, was sich auch auf den Alltag außerhalb des Bettes günstig auswirken kann. Zärtlicher Körperkontakt macht insbesondere Frauen glücklicher und fördert ihre Lust auf Sex. Wer also zwischendurch immer wieder die körperliche Nähe zur Partnerin sucht, wird häufiger Sex mit ihr haben können.

Finde Escort Girls in deiner Nähe:

Bestätige dein Alter

Um Zugang zu Bells Escort zu bekommen, bestätige uns bitte, dass du mindestens 18 Jahre alt bist.